Vorsorge

 

Eine regelmäßige Teilnahme an Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen bietet die Chance, dass Krebserkrankungen oder auch Vorstufen von Krebs in einem möglichst frühen Stadium erkannt werden können.

Ab dem Alter von 20 Jahren haben Frauen lebenslang das Recht, sich einmal jährlich im Rahmen der gesetzlich geregelten Krebsfrüherkennung bei einem Frauenarzt bzw. der Frauenärztin untersuchen zu lassen. Diese beinhaltet eine gynäkologische Tastuntersuchung, eine Spiegeleinstellung des Muttermundes sowie ein Abstrich des Muttermundes. Ab dem 30. Lebensjahr sieht die gesetzlich geregelte Krebsfrüherkennung zusätzlich eine Tastuntersuchung der Brustdrüsen und der dazugehörigen Lymphknoten vor.

 

Sie können den automatischen E-Mail-Erinnerungsdienst nutzen, um sich rechtzeitig per E-Mail an die jährliche gynäkologische Krebsfrüherkennungs-Untersuchung erinnern zu lassen!

Dazu benötigen wir lediglich Ihren Namen, das Datum Ihrer letzten Krebsfrüherkennungs-Untersuchung (Monat/Jahr) und Ihre E-Mail-Adresse.

Das Formular finden Sie unter diesem Artikel.

Hinweis: Dieser Erinnerungsdienst berechnet nur die jährlich angesetzte Routine-Untersuchung. Bitte beachten Sie dabei stets - unabhängig von unserem Erinnerungsdienst- diejenigen Untersuchungs-Termine, die Ihr Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin mit Ihnen persönlich vereinbart! Bitte wenden Sie sich bei gynäkologischen Beschwerden und Problemen immer an Ihren Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin!


Anmeldung zur Krebsfrüherkennungs-Untersuchung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.